Vita


July Paul ist als Julius Michael Paul am 6. März 1955 in München geboren und aufgewachsen. Sein Vater July Paul Senior war Schlagzeuger und Bandleader, die Mutter, Iris Schreiber, geborene Stöckl, Modell, Mannequin und mehrfache Schönheitskönigin.

Bereits im Alter von 5 Jahren bekam er von einem Lehrer des Richard-Strauss-Konservatoriums, Klavier und Flötenunterricht.

1961 – 1971 absolvierte er die Volks- und Handelsschule in München und Straubing.

Von 1971 bis 1974: Ausbildung zum Hotelkaufmann im Münchner Esso Motor Hotel, später Crest Hotel.

1974 ging er nach Liechtenstein und in die Schweiz, um dort in der gehobenen Gastronomie zu arbeiten.

1975 trat er in die Fußstapfen seines Vaters und wurde Profi-Musiker in der Schweiz.

Ende 1975 zog es ihn zurück nach München und er nahm eine Stelle als kaufmännischer Sachbearbeiter bei der amerikanischen Computerfirma Digital Equipment an.

1978 gründete er die July Paul Band. July begann eigene Lieder zu schreiben.

1979 übernahm er bei der Münchner Produktionsfirma Polyband eine Stelle als Musikprogrammgestalter, Musikproduzent und A & R Manager.

1982 startete July seine Karriere als freiberuflicher Musiker.

In den Achtzigerjahren schrieb er außerdem Titelmusiken für zahlreiche TV- und Zeichentrickfilme.

1983 belegte July zusammen mit der Sängerin Ingrid Peters als Gesangs-Duett „Ingrid Peters & July Paul“ mit dem Titel „Viva La Mamma“ den 2. Platz bei der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Den gleichen Platz belegten die beiden 1983 auch in der ZDF-Hitparade. Außerdem wurde er 1983  Dritter als Textdichter für den österreichischen Beitrag zum Eurovision Song Contest.

1984 gründete July die Firma J. P. Modenschauen und veranstaltete als selbständiger Modenschau-Veranstalter zusammen mit seiner Frau bis 1999 fast zweitausend Modenschauen in Bayern und Österreich.

1992 zog er mit seiner Frau Andrea, sowie den beiden Kindern, Benny & Jenny von München an den Wörthersee in Kärnten/Österreich.

1999 beendete July seine Tätigkeit als Modenschau-Veranstalter und gründete in Kärnten das Unternehmen „July  Paul Musikproduktion & Entertainment“ mit hauseigenem Tonstudio.

2003 fand er in die Gastronomie zurück und übernahm als singender Hüttenwirt die Berghütte „Kammerhütte zum singenden Wirt“ auf der Gerlitze in Kärnten, hoch über dem Ossiacher See, die er zusammen mit seiner Frau Andrea führte.

2005 produzierte und veröffentliche July das Konzeptalbum „Sommer auf’m Berg“. Mit dem Titelsong der CD schaffte er als Singer/Songwriter den Sprung in die ORF Schlagerparade von Radio Kärnten auf Platz 2. Der Song wurde in Kärnten zu einem Radiohit und die CD, ein regionaler Verkaufsschlager.

2011 beendete er seine Tätigkeit als Hüttenwirt und arbeitete ab diesem Zeitpunkt wieder freiberuflich als Sänger, Musiker, Komponist, Autor, Textdichter, DJ, Sprecher & Musikproduzent.

2013 wurde July Paul von der AKM Österreich als Singer/Songwriter mit seinem Song „You“ für projektpop2014 nominiert und ausgewählt.

Im Februar 2019 veröffentlichte er als Buchautor seine Autobiografie „Aufgeben war NIE mein Ding – Die bewegende Lebensgeschichte eines Musikers“. Die wahre Geschichte eines bunten und wechselvollen Musikerlebens, prall gefüllt mit erstaunlichen Begegnungen, Erlebnissen und Erkenntnissen.

Parallel zum Buch veröffentlichte er das Album „GIB NICHT AUF – Mein Leben – Meine Lieder“. Ein Compilation-Album mit neuen und alten Songs (2 CDs mit 33 Songs).

Von 1980 bis 2019 wurden von July Paul mehr als dreißig verschiedene Tonträger veröffentlicht. Über 200.000 Exemplare wurden davon verkauft. Unzählige Konzerte und Auftritte aller Art absolvierte er auch in dieser Zeit als Musiker, Singer/Songwriter und singender DJ in Deutschland und Österreich.